Hartmut Grün BTS
Beratung - Training - Supervision


 Aktuelles Beratung Training Supervision  Coaching  Teamentwicklung

TEAMENTWICKLUNG

Gruppe oder Team?

Nicht jede Gruppe ist automatisch auch ein Team. Folgende Kriterien sollten erfüllt sein, um von einem Team zu sprechen:

  • Gemeinsame Zielorientierung mit individueller Aufgabenteilung
  • Zugehörigkeit zu einer gemeinsamen Organisation
  • Dauerhafte Zusammenarbeit bzw. befristete Bindung (z.B. in Projekten)
  • Kooperativer Arbeitsstil bei gemeinsamer Verantwortung
  • Hierarchieübergreifende Funktionen ihrer Mitglieder 


Was macht ein Team zu einem guten Team?

Jedes Team unterliegt vielen Einflussfaktoren. Erst wenn die überwiegende Mehrheit der hier aufgelisteten Merkmale positiv eingeschätzt werden, können die Mitglieder auf eine günstige Prognose für eine gute Teamentwicklung bauen:

  • Gemeinsames Werteverständnis als Basis
  • Gemeinsame Ziele
  • Respekt und Wertschätzung
  • Überdurchschnittliches Maß an wechselseitigem Vertrauen
  • Außergewöhnliche gute Kommunikation auf der Sach- und Beziehungsebene
  • Integration von Konflikten als Chance zur Optimierung der Zusammenarbeit
  • Hohe Motivation und Zufriedenheit in Bezug auf Aufgaben und Teamgeist
  • Kontinuierliche Leistungsoptimierung bei großer Sacheffizienz
  • Mehr Lösungs- statt Problemorientierung
  • Gute Meeting-Organisation (Agenda, Raum, Zeit, Verköstigung)
  • Reibungsloser Informationsfluss
  • Keine heimlichen Hierarchien
  • Intensive gegenseitige Unterstützung und Hilfe
  • Fairness gegenüber der Organisation und anderen Mitgliedern
  • Geringe Fluktuationsrate
  • Hohe Integrationsfähigkeit bei Aufnahme neuer Mitglieder
  • Fehlerfreundliche Arbeitskultur
  • Hohe Sympathien zwischen den einzelnen Mitgliedern 
  • Transparenz in Bezug auf Arbeitsteilung und Verantwortung
  • Großes WIR-Gefühl - bei Erfolgen und auch bei Misserfolgen


Ist Teamerfolg Zufall?

Jedes gute Team weiß, warum es gut geworden ist. Gute Teams kommen daher immer wieder zusammen, um zu schauen, wie sie ihre Leistungsstärke beibehalten oder sogar noch verbessern können. Teamarbeit kann und sollte daher nicht dem Zufall überlassen werden. Teambildung/-entwicklung ist ein dynamischer Prozess, der aus der Gruppe heraus durch die Mitglieder bzw. die Teamleitung initiiert und danach aktiv gesteuert wird. Dafür bin ich Ihr erfahrener Ansprechpartner. 


Was sind die Ziele?

 Die Grobziele eines Workshops sind häufig …

  • der Aufbau einer Teamkultur für neu gebildete Teams (Start Up)
  • die Überprüfung des Status Quo bei älteren Teams (Review)
  • die Förderung von Kooperationsbereitschaft und Teamgeist
  • die Steigerung der Arbeitseffizienz bei Leistungsabfall
  • der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Team und Leitung
  • Beseitigung von hemmenden Ärgernissen und Konflikten


Wie gehe ich vor?

Am Anfang steht meist eine Idee. „Wir sollten mal wieder etwas als Team unternehmen.“ Damit verbinden viele Kunden häufig die Idee eines Outdoor-Trainings oder ähnlicher gemeinschaftsfördernder Events. Der Gedanke macht durchaus Sinn, muss aber nicht zwingend zielfördernd sein. Übrigens: Das berühmte "gemeinsame Bier" alleine ist noch nicht teambildend. Es kann sogar kontraproduktiv sein. Zur Teambildung gehört aber mehr, insbesondere eine kommunikationsfördernde Arbeitsstruktur. Daher sollte zu Beginn eine saubere Teamdiagnose stehen. Aus dieser Erhebung des IST-Zustandes entwickeln wir gemeinsam die Ziele und das Konzept.

Das kann in Form eines klassischen Workshops mit passgenauen Themenschwerpunkten sein; möglicherweise ist aber eine Konflikt-Moderation angebracht. Vielfach fehlt es einfach an dem nötigen Handwerkszeug für das Projekt-Management oder an wirksamen Kommunikationstechniken. Dann würde ein Seminar oder ein Training reichen. Klassische Teamentwicklungs-Module und ggf. flankierende Interventionen bilden in den meisten bisherigen Projekten das tragende Konzept. 

Am Ende der individuellen Durchführung stehen die Evaluation und die Überprüfung des Praxis-Transfers. 

Je nach Stand des Teams und Möglichkeiten des Unternehmens können die Schritte variiert werden. Die methodische Vorgehensweise sowie die Inhalte sind nicht standardisiert, sondern werden individuell auf Ihr Unternehmen und Ihr Team zugeschnitten. 

 

Email