Hartmut Grün BTS
Beratung - Training - Supervision


Über BTS   Konzept + Methodik  Profil Hartmut Grün


KONZEPT UND METHODIK 

Jedes Projekt - sei es ein größerer, komplexer Auftrag oder auch nur eine Kurzberatung - verläuft generell in 5 Phasen:


Generell steht vor jedem Auftrag ein ausführliches Vorgespräch und eine Situationsanalyse; denn ich biete Fortbildung und Beratung nach Maß an und nicht von der Stange. Dieses Gespräch berechne ich - mit Ausnahme möglicher Fahrtkosten - grundsätzlich nicht. Darauf folgt die Erstellung eines schriftlichen Angebotes. Das Angebot mündet bei Zustimmung in eine Auftragsbestätigung mit Vertrag. Die Durchführung eines Projekts ist grundsätzlich immer prozessorientiert; d.h. im Sinne einer optimalen Zielerreichung können Themen und Inhalte individuell angepasst werden. Das unterscheidet BTS-Projekte von fertigen, starren Konzepten. Jedes Projekt endet mit einem Auswertungsgespräch und/oder einer schriftlichen Evaluation. 

Die methodische Arbeitsweise in der Beratung und Fortbildung orientiert sich in erster Linie am Modell der Themenzentrierten Interaktion (TZI) nach Dr. Ruth C. Cohn. TZI ist ein ganzheitlicher Ansatz für die Arbeit mit Gruppen und Teams sowie in der Einzelberatung.

Die TZI beruht auf einer humanistisch geprägten Haltung. Ich bin darin ausgebildet und wende sie an, wo Menschen zusammen arbeiten bzw. lernen. Das Konzept findet seine konkrete Anwendung in Seminaren, Team-Workshops, Moderationen, in Coaching und Supervision oder auch als Führungskonzept. 

Der entscheidende Vorteil besteht darin, dass beim Lernen und Arbeiten die Bedürfnisse des Einzelnen (ICH) - unter Einbeziehung der Gruppe (WIR) und des Arbeitsumfeldes (GLOBE) – ebenso Berücksichtigung finden wie die Sache (ES) selbst. Alle vier Aspekte bewegen sich gleichgewichtig in einer dynamischen Balance. Je nach Prozessphase steht einer der Aspekte zentriert im Fokus der Bearbeitung. Mehr zur TZI finden Sie in der Rubrik Links + Downloads



"Lebendiges Lernen heißt  zu leben
 während ich lerne."  (Ruth Cohn)

     Das 4-Faktoren-Modell der TZI

Mein Supervisionskonzept steht auf einer humanistischen Basis. Dazu gehört ein grundlegendes Vertrauen in das Potenzial und die reichhaltigen Ressourcen der Supervisanden. Der methodisch-pluralistische Ansatz integriert in der Praxis Erkenntnisse aus der 

  • humanistischen Psychologie
  • systemischen Beratung
  • Kommunikationspsychologie
  • Gruppendynamik
  • Tiefenpsychologie und der
  • Themenzentrierten Interaktion (TZI)

In den Trainings und Seminaren arbeite ich praxisnah mit Themen, Fragen, Situationen aus dem realen Arbeitsalltag der Teilnehmer. Typische Methoden sind, Kleingruppenarbeit, Fallarbeit, Diskussion, Moderation, praktisches Training und Übungen zur Selbstreflexion. Die Beobachtung, Analyse und Aufarbeitung des Kommunikations- und Interaktionsprozesses in der Gruppe dient sowohl dem Lernklima als auch als Modell für ähnliche Prozesse im Arbeitsalltag. Fortbildungen sind meist Inhouse-Veranstaltungen. Gelegentlich biete ich auch offene Seminare an. Wenn Sie darüber rechtzeitig informiert werden wollen, schicken Sie mir bitte eine Mail. Ich nehme Sie dann in den Verteiler auf..


    

Email